Alternativen zum Windows Live Messenger

Der Windows Live Messenger stellt bald seinen Dienst ein. Deshalb wird es Zeit, sich nach Alternativen umzusehen. Wer nicht zwangsweise auf Skype umsteigen will, hat zahlreiche gute Messenger-Dienste zur Auswahl.

Will man auf einen neuen Chat-Dienst umsteigen, hat man mehrere Möglichkeiten: Chat-Clients, die das Protokoll des Windows Live Messengers nutzen, Multi-Messenger für mehrere Netze oder Chat-Programme mit eigenem Verbindungsprotokoll. Wir stellen die verschiedenen Alternativen zum Windows Live Messenger vor.

Chat-Programme für das Messenger-Protokoll

Die folgenden Programme funktionieren auf Grundlage des Windows Live Messenger-Protokolls. Sobald Microsoft den Messenger dicht macht, werden diese Programme wohl auch ihren Dienst einstellen. Bis dahin kann man folgende Alternativen aber noch mal ausprobieren.

  • aMSN:
    Ein werbefreier Messenger-Client, der Tabs, Smileys und Datenversand unterstützt. Auch als portable Version für den USB-Stick verfügbar.
  • Emesene Messenger Portable:
    Sehr übersichtlicher Messenger-Klon, der ohne Installation funktioniert. Unterstützt Emoticons sowie Gruppenchats und erinnert an ältere Versionen des Windows Live Messengers.

Multi-Messenger für mehrere Netze

Mit Multi-Messengern klinkt man sich in mehrere Chat-Netze ein. Damit erspart man sich die Installation verschiedener Programme.

  • Nimbuzz:
    Nimbuzz kommt mit zahlreichen Chat-Protokollen zurecht: Die Freeware verbindet sich mit dem Messenger-Dienst, Facebook, Yahoo! und Google Talk.
  • Trillian Astra:
    Ein Veteran unter den Multi-Messengern. Trillian kommt mit den Protokollen von Messenger, Skype, Jabber, IRC, Google Talk, Twitter, Facebook und ICQ klar.
  • Pidgin:
    Pidgin ist einfach zu bedienen, übersichtlich und kostenlos. Die Freeware kennt sich mit  MSN, AIM, Gadu-Gadu, ICQ, Google Talk und IRC aus. Auch als portable Version verfübar.
  • Miranda IM:
    Einfacher Chat-Client für MSN, YMN, AIM, ICQ, QQ, Jabber und IRC. Es gibt zwar aufregendere Designs als das von Miranda IM, funktional ist dieser Multi-Messenger allemal.
  • Digsby:
    Einer der ersten Multi-Messenger, die auch soziale Netzwerke mit eingebunden haben. Digsby nutzt die Netze von AIM, MSN, Yahoo, ICQ, Google Talk, Jabber und Facebook.

Chat-Software mit eigenen Netzen

Wer sich komplett von Microsoft lossagen will, geht einfach zur Konkurrenz. Viele Chat-Programme bieten ein eigenes Netz und ähnliche Funktionen wie der Live Messenger.

  • ICQ:
    Das Ende des Messengers, das Comeback von ICQ? Dieser Chat-Client ist vor allem in Deutschland immer noch sehr beliebt und bietet alle wichtigen Funktionen.
  • Facebook Messenger:
    Den Facebook-Chat nutzt man entweder im Browser – oder eben als installierte Software auf dem Windows-PC. Das erspart nerviges Geblinke im Internetbrowser.
  • Google Talk:
    Die kostenlose Windows-Software verbindet sich mit dem Chat-Dienst von Google. Wenig Funktionen, dafür aber eine simple und aufgeräumte Oberfläche.
  • Yahoo! Messenger:
    Der Yahoo! Messenger bietet Funktionsvielfalt: Emoticons, Video-Gespräche, Tabs – bei der Freeware bleiben kaum Wünsche offen.

via OnSoftware ES

Kommentare laden