Angespielt: Die drei besten Online-Rennspiele

Einmal andere Raser richtig Dreck schmecken lassen: Das ist mit Rennspielen kein Problem. Wir stellen drei kostenlose Online-Racer vor, mit denen man menschlichen Mitstreitern mal tüchtig auf den Zahn fühlt.

Need for Speed World

Need for Speed World (Download) ist die Online-Version der beliebten Rennspielreihe. Das Besondere an NFS World: Als Massively Multiplayer Online Game (MMOG) tummelt man sich mit zahlreichen anderen Spielern in einer riesigen offenen Welt, sammelt wie in einem Rollenspiel Erfahrungspunkte, verbessert seine Fahrzeugflotte, schließt Freundschaften und tritt in unterschiedlichen Spielmodi gegeneinander in Rennen an.

Need for Speed World erfindet das Genre der Rennspiele nicht neu, betritt als Renn-MMOG aber durchaus Neuland. Anfänger begrüßen die Ausrichtung als leicht steuerbaren Arcade-Racer, in den man sich ohne lange Eingewöhnung schnell hinein findet.

Live for Speed

Live for Speed (Download) bildet den Gegensatz zu Need for Speed: Hier kommt es auf Präzision an. Die Rennsimulation verzeiht wenig Fehler, belohnt aber mit einem authentischen Gefühl für Strecke und Maschine.

An vielen Stellschrauben kann der Spieler drehen und so mehr aus seinem Boliden herausholen. Live for Speed ist etwas für diejenigen, die so dicht am Renngeschehen sein wollen, wie es geht. Allein den einmaligen Geruch von verbranntem Gummi kann die waschechte Rennsimulation nicht nachbilden.

TrackMania Nations Forever

Der Dritte im Bund ist TrackMania Nations Forever (Download). Der Fun-Racer bringt die Carrera-Bahn auf den Rechner. Statt präzise über realistische Strecken zu düsen, legt man spektakuläre Sprünge über Rampen hin, macht Loopings und springt über andere Fahrer hinweg. Eine Vielzahl von Kursen sorgt für reichlich Unterhaltung.

Mehr zum Thema Angespielt lesen

Kommentare laden