Apps zum Sparen: Auf Shopping-Tour mit dem Android

Shoppen mit Android

Die richtigen Apps auf dem Android helfen nicht nur beim Online-Shopping. Auch für die ganz reale Einkaufsrunde zum Supermarkt gibt es bei Google Play einige nützliche Helfer. Ein Android-unterstützer Einkauf hilft sparen, vergleichen und organisieren. Meine schöne neue Einkaufswelt mit dem Smartphone:

Shoppen mit Android

Vor dem Einkauf

Out of MilkZuhause gilt es zunächst einmal, die Vorräte zu überprüfen und den Einkaufszettel zu schreiben. Out of Milk hilft mir dabei. Die App bietet zwei interessante Listen. Einmal behalte ich den Überblick über meine Vorräte. Ist noch genug Pfeffer da? Habe ich die Vorratshaltung einmal in Out of Milk angelegt, muss ich für die Antwort nicht mehr zum Küchenschrank laufen, ein Tipp auf meine Gewürzregalliste genügt. Im zweiten Schritt fülle ich den Einkaufszettel mit Hilfe der hinterlegten Lebensmittelliste, scanne die Barcodes der Packungen ein oder tippe den Namen es Produkts von Hand ein.

Lidl, Aldi, Tchibo & 300 mehrSo, die Liste ist fertig, aber wo kriege ich diese Woche die meisten und günstigsten Angebote? Auf meinem Briefkasten prangt zum Wohl der Umwelt ein Werbung, nein danke!-Kleber. Mit Lidl, Aldi, Tchibo & 300 mehr blättere ich virtuell durch die wöchentlichen Anzeigeblättchen meiner Lieblingsgeschäfte. Alternativ suche ich in Kategorien nach bestimmten Produkten.

Im Supermarkt

barcooIm Supermarkt angekommen, gilt es dann immer noch zwischen Unmengen an Variationen ein und desselben Produkts zu wählen. Eine große Hilfe ist mir dabei barcoo. Schnell den Code auf dem Fair-Trade-Orangensaft eingescannt und ich finde weiterführende Produktinformationen wie beispielsweise die Lebensmittelampel oder Bewertungen von anderen Nutzern. So erfahre ich dann auch, dass wo Fair Trade draufsteht, manchmal nur die Hälfte Fair Trade drin ist.

Stocard KundenkartenDer wohl ausgewählte Einkauf ist schließlich im Wagen, jetzt geht es an die Kasse. Dort kommt die obligatorische Frage nach der Kundenkarte. Meinen Geldbeutel habe ich auf Diät gesetzt, Kundenkarten, Mitgliedsausweise und Treuepunktesammelkärtchen verwalte ich in Stocard. Schnell die richtige Karte aufgerufen, scannt der Kassierer den Strichcode von meinem Handy-Display ab.

Auf dem Heimweg

mehr-tankenAlles ist gut im Kofferraum meines Autos verstaut, ich starte den Wagen und höre ein bedrohliches Piepen: Der Tank ist auf Reserve. Also den Motor noch einmal abstellen, das Handy rausholen und mit Hilfe von mehr-tanken die günstigste Tankstelle auf dem Heimweg herausfinden. Wieder zuhause angekommen, fehlt mir zu meinem Glück nur noch die Einkaufstaschen-rauftragen-und-ausräumen-App.

Kommentare laden