Das Ende von Windows XP: Was geschieht nun mit meinem XP-Rechner?

Die XPocalypse ist da – der Support für Windows XP wird heute eingestellt. Wir beantworten die häufigsten Fragen für XP-Nutzer und erklären, was man jetzt beachten muss.

Am 8. April 2014 stellt Windows den Support für Windows XP ein. In der Praxis heißt das, dass es für XP nun keine Updates oder Security Essentials gibt mehr gibt.

Der Hinweis auf das Support-Ende von Windows XP. Einige Nutzer hielten ihn für einen Virus .

Die Lösung, die Microsoft vorschlägt, klingt simpel: auf Windows 8.1 wechseln. Aber ist das die Lösung? Die große Anzahl an Fragen, die wir erhalten haben, zeigt uns, dass dieser Wechsel alles andere als einfach ist.

Hört mein XP-Computer auf zu funktionieren? Schaltet er sich aus?

Nein, nichts dergleichen. Der PC funktioniert mit Windows XP ganz normal weiter, es gibt allerdings keine offiziellen Updates von Microsoft mehr. In der Praxis heißt das, der Rechner wird anfälliger für Viren und nach einer Zeit werden die Lieblingsprogramme keine mit XP kompatiblen Versionen mehr haben.

Warum sollte ich auf Windows 7 / 8 wechseln?

Aus zwei entscheidenden Gründen: Sicherheit und zukünftige Kompatibilität. Der erste Grund ist hierbei vielleicht der wichtigste, denn die Wahrscheinlichkeit steigt, sich einen Virus einzufangen. Der zweite hat mit den genutzten Programmen zu tun, die eines Tages auf XP nicht mehr laufen werden. Chrome stellt zum Beispiel 2015 seinen XP-Support ein.

Woher weiß ich, dass ich Windows XP habe?

Dies kann man auf zwei Arten sehr schnell herausfinden. Die erste ist über Start > Ausführen und dann winver eintippen. Oder man surft auf die Seite amirunningxp.com. Wir erfahren allerdings nur bei der ersten Methode, welche Updates (Service Packs) installiert sind. 

Was ist XP SP1, SP2 und SP3?

Für seine wichtigsten Programme gibt Microsoft ganze Pakete mit Updates frei, die sogenannten Service Packs. Der letzte für Windows XP vertriebene ist der Service Pack 3. Diesen sollte man sich auf jeden Fall herunterladen, um so sein XP auf dem neuesten Stand zu halten.

Ich habe ein Antivirus-Programm. Bin ich nach dem 8. April 2014 noch geschützt?

Ein aktualisiertes Antivirus-Programm ist unbedingt notwendig, um geschützt zu sein, es ist allerdings nicht genug. Damit mein XP virenfrei bleibt, sollte man unnötige Programme deinstallieren, eine Firewall benutzen sowie die wichtigsten Anwendungen wie Office und die Browser immer auf dem neuesten Stand halten.

Welches ist das beste Antivirus-Programm für Windows XP?

Die meisten Antivirus-Programme werden noch eine Weile mit Windows XP kompatibel sein. So haben beispielsweise sowohl avast! als auch Avira angekündigt, dass sie auch weiterhin Support für XP liefern. Um auszuwählen, welches Programm das beste für mich ist, empfehlen wir unseren Antivirus-Vergleich 2014.

Mein PC ist alt. Kann ich trotzdem auf Windows 7/8 wechseln?

Ist der PC weniger als zehn Jahre alt, heißt die Antwort: Ja. Die Anforderungen von Windows 7 und Windows 8 sind hierbei die gleichen: ein Gigabyte RAM, 16 GB Speicherplatz auf der Festplatte und eine Grafikkarte, die mit DirectX 9 kompatibel ist. Die meisten Computer, die ab 2004 hergestellt wurden, haben dies.

Ich benutze Windows XP auf meinem Mac. Muss ich ebenfalls aktualisieren?

Für alle diejenigen, die XP auf dem Mac über Boot Camp nutzen, gilt das Gleiche wie oben: Es ist ratsam. Auch ein Mac ist ein Intel-Computer mit einer bestimmten Hardware-Konstellation. Windows XP auf einem Mac laufen zu lassen, ist folglich genauso gefährlich wie auf dem PC.

Ich nutze Windows XP in einer Virtuellen Maschine. Bin ich gefährdet?

Kaum. XP virtuell in Virtualbox oder VMWare Player zu nutzen, ist die sicherste Form, alte Anwendungen zu verwenden, ohne dass es gefährlich wird: Das liegt daran, dass das System wie in einer geschlossenen Box funktioniert, aus der nichts Gefährliches hinaus gelangen kann.

Windows XP in der Virtuellen Maschine VMWare Workstation

Malware kann eine solche Barriere im Normalfall nicht überspringen, das kann nach dem 8. April aber anders werden. Hier zwei Tipps: das Antivirus-Programm auch in der Virtuellen Maschine laufen lassen und die Virtuelle Maschine vom Netz lösen, damit die Viren nicht doch ihren Weg hinaus finden.

Was ist besser für meinen PC, Windows 7 oder Windows 8?

Hinsichtlich Kompatibilität, Anforderungen und Leistung sind Windows 7 und 8 fast identisch. Wer – was technische Innovationen anbelangt – gern auf dem neuesten Stand ist und die Oberfläche Modern UI mag, sollte zu Windows 8 wechseln. Für diejenigen, denen der klassische Desktop mehr zusagt, wählen Windows 7.

Habe ich nach dem Update noch Paint, Solitaire und Minensucher?

Paint und den Taschenrechner gibt es auch auf Windows 7 und 8, mit den Spielen sieht es da aber anders aus. Windows 8 hat weder Minesweeper noch Solitaire, auf Windows 7 finden wir diese aber noch. Pinball gibt es auf keinen von beiden.

Ein Screenshot von Solitaire for Windows 8, dem Klassiker für das neue System

Zum Glück gibt es kostenlose Alternativen wie Pinball StarSolitaire for Windows 8 und Microsoft Minesweeper für Windows 8.

Woher weiß ich, ob meine Hardware mit Windows 7/8 kompatibel ist?

Am einfachsten geht das über den Upgrade-Assistenten von Windows, ein kostenloses Hilfsprogramm von Microsoft, das testet, ob Hardware und Programme den Update überstehen. 

Wie nutze ich meinen Scanner / Drucker, wenn es keine Treiber mehr gibt?

Hat das Gerät keinen offiziellen Treiber für Windows 7 / 8, gibt es zwei Optionen: alternative Treiber zu suchen und die Installation zu erzwingen oder Windows XP in einer Virtuellen Maschine laufen zu lassen, den Drucker in dieser zu installieren und über das Netz zu teilen (oder sogar direkt in der Virtuellen Maschine zu drucken).

Ich benutze Programme und Spiele, die nur auf XP laufen. Wie starte ich sie auf  7/8?

Wer Anwendungen nutzt, die nur auf Windows XP oder älteren Versionen funktionieren, kann versuchen, sie auf dem Kompatibilitätsmodus von Windows 7 und 8 laufen zu lassen oder sie mit DOSBox oder der Virtuellen Maschine VirtualBox zu starten.

Wie schaffe ich alle meine Dateien und Dokumente auf den neuen PC?

Am einfachsten geht das mit Hilfe des kostenlosen Tools PCmover Express, das von Microsoft zum leichteren Wechsel vertrieben wird. Eine andere ausgezeichnete Alternative ist Windows 7 Easy Transfer, ebenfalls von Microsoft.

Was kostet mich der Wechsel zu Windows 8?

Eine Lizenz für Windows 8.1 kostet in den USA derzeit etwa 100 €. Dies beinhaltet jedoch nicht die indirekten Kosten wie neue Hardware und Software, die in jedem Fall anders ausfallen. Gratis ist der Wechsel im Moment also nicht.

Warum hat Microsoft den Support für Windows XP eingestellt?

Alle Produkte von Microsoft haben eine bestimmte Lebensdauer, damit soll verhindert werden, dass die Ressourcen für Entwicklung in wenig genutzte Produkte fließen. Im Fall von XP wurde diese Lebensdauer aufgrund seiner Popularität zwar verlängert, nun ist aber nach Meinung von Microsoft die Zeit für einen Wechsel gekommen.

Noch Fragen zum Ende von Windows XP? Schreiben Sie uns einen Kommentar.

Kommentare laden