Die besten Antivirus-Programme des Jahres 2016

Was sind die besten Antivirus-Programme zum Schutz Ihres Windows-Rechners im Jahr 2016? Wir analysieren die Ergebnisse von vier der renommiertesten, unabhängigen Antiviren-Vergleichsdienste, um Ihnen die besten fünf zu nennen.

Und lassen Sie sich nicht das Video knapp oben auf der Seite entgehen, in dem wir all diese Ergebnisse für Sie zusammenfassen!

Da Windows 10 und seine integrierten Sicherheitsfunktionen immer mehr Anhänger gewinnen und der Schutz in Webbrowsern zunimmt, könnten Sie denken, dass etwas Bedarf besteht, eine spezielle Antivirus-Software zu installieren. Aufgrund eines zunehmenden Maßes an Bedrohungen ist jedoch ein angemessener Schutz wichtiger denn je.

Also, was ist das beste Antivirus-Programm zum Schutz Ihres Windows-Rechner im Jahr 2016? Wir sind hier, um die Ergebnisse von vier unabhängigen Vergleichswebsites zu analysieren, um dies herauszufinden.

Leistungsstarke, unabhängige Vergleiche

Wie auch letztes Jahr haben wir die Ergebnisse von vier unabhängigen Vergleichswebsites gesammelt und analysiert. Unsere Auswahl von Antivirus-Programmen ist auf diejenigen beschränkt, deren Abfragedaten in mindestens zwei Vergleichen auftauchten.

AV-Comparatives

Im November wurde AV-Comparatives zum ersten Labor, das in Anerkennung seiner ausgezeichneten Arbeit ein EICAR-Zertifikat bekam. Für diesen Vergleich verwenden wir Schutzdaten aus echten Szenarien von Oktober 2015. Wir haben auch die Testergebnisse zur Leistung aus demselben Monat verwendet.

AV-TEST

AV-TEST ist ein Veteran in der Durchführung von unabhängigen Tests. Ein Beweis dafür sind die fehlenden Angriffe ähnlich wie bei AV-Comparatives. Wieder haben wir Daten von Oktober 2015 verwendet. Windows-TEST bietet auch Leistungsdaten hinsichtlich der Geschwindigkeit, bei der Operationen ausgeführt werden, an.

Dennis Technology Labs

Dennis ist weniger bekannt, aber setzt seine eigene Technologie ein, um Antivirus-Software zu analysieren. Der Test misst nicht nur, wie viele Bedrohungen erkannt werden, sondern auch die Anzahl von falsch positiven Ergebnissen, wodurch insgesamt eine Genauigkeit ermöglicht wird. Es enthält auch Norton, ein Unternehmen, das sich traditionell nur widerstrebend analysieren lässt. Die Ergebnisse hier umfassen Juli bis September 2015 und decken die beliebtesten Antivirus-Programme ab.

Virus Bulletin (VB100)

Seit 1989 ist VB einer der führenden Experten in der Antivirus- und Malware-Analyse. Sein Antivirus-Index, VB100, unterliegt einer strengen Prüfung, bei der weder falsche Alarme noch Fehlversuche erlaubt sind. Wir haben die reaktiven und proaktiven (RAP) Detektionsdaten genommen, welche den Anteil an unbekannten Viren messen, die erfolgreich blockiert wurden.

Ergebnisse des Schutzes: Was ist besser bei der Erkennung von Malware?

Wie effektiv ist Ihr Antivirus-Programm bei der Verhinderung der aktuellen Bedrohungen? Hier haben wir Durchschnittswerte der Schutzpunkte verwendet, die von den vier Vergleichswebsites bereitgestellt wurden. Beachten Sie jedoch, dass AVG, BullGuard, ESET und Kaspersky die einzigen Antivirus-Programme waren, die an allen vier Tests beteiligt waren – und bei allen nicht zuletzt in der Transparenz Bestnoten erhielten.

Die für den Schutz vergebenen Punkte reichen von 0 bis 100, wobei eine höhere Punktzahl besser ist. Die Antivirus-Programme, die in Bezug auf den Schutz am besten abschneiden, sind Norton, Panda und F-Secure. Abgesehen davon nimmt Norton, wie auch im letzten Jahr, weder an AV-Comparatives noch an VB teil. Die Leistung von Microsoft ist mittelmäßig, während Vipre und Lavasoft die Nachhut bilden.

Leistungsergebnisse: Welches Antivirus-Programm beeinträchtigt die Leistung Ihres PC am wenigsten?

Antivirus-Programme, die auf Ihrem PC im Hintergrund laufen, können ihn verlangsamen. Um herauszufinden, welches die Geschwindigkeit Ihres Rechners am wenigsten beeinträchtigt, haben wir uns die für die Leistung vergebenen Punkte von AV-Comparatives und AV-TEST angeschaut, bevor wir deren prozentuale Anteile gemittelt haben. In der unten stehenden Tabelle sehen Sie die Ergebnisse dieser Analysen.

Wie beim Schutz reichen die Punkte für die Leistung von 0 bis 100, wobei eine höhere Punktzahl besser ist. Norton, das nur an einem Leistungsvergleich beteiligt war, belegt den ersten Platz, gefolgt von Avira und Avast. Bei Letzterem gab es eine beachtliche Verbesserung im Vergleich zu den letztjährigen Ergebnissen. Wieder einmal haben wir festgestellt, dass Vipre und Lavasoft, diesmal im Test auf Schutz, wie im letzten Jahr die Nachhut bilden.

Gesamtpunkte und Sieger des Vergleichs

In diesem letzten Vergleich verwenden wir die Daten zum Schutz und zur Leistung mit jeweils derselben 50:50-Gewichtung. Dies ermöglicht uns, die Bedeutung guter Sicherheit neben der Auswirkung auf das Betriebssystem zu ermessen, um ein Gesamtergebnis zu liefern.

Die Ergebnisse sind unten auf einer Skala von 0-10 (grüne Balken) angezeigt, zusammen mit dem Betrag der Tests auf Schutz und Leistung, denen das Antivirus-Programm unterzogen wurde (orange Linie, bis zu einem Maximum von sechs).

Um die Antivirus-Programme, die an mehr Vergleichstests beteiligt waren, (gegenüber denjenigen, die nur an einigen beteiligt waren) zu belohnen, haben wir einen Korrekturfaktor verwendet: 1 – Anzahl von Tests / 4. Dadurch werden Produkte bestraft, die nur an drei Tests beteiligt waren. Die Endergebnisse unterscheiden sich deswegen geringfügig, wie aus diesem letzten Diagramm ersichtlich ist:

Die Sieger: Avira, Kaspersky, Norton, Avast und AVG

In diesem Jahr haben wir an der Spitze der besten Antivirus-Produkte zwei bezahlte Alternativen – Norton und Kaspersky – sowie drei kostenlose Klassiker – Avast, AVG und Avira. Dabei ist unter Berücksichtigung der Leistung und der Effizienz das in Deutschland entwickelte Avira der Gesamtsieger.

Die Antivirus-Software von Microsoft hat sich sehr verbessert und ist damit zu einer akzeptablen Lösung für diejenigen geworden, die kein Geld ausgeben oder keine zusätzlichen Programme installieren wollen. Sie ist besonders gut in der Erkennung von Malware.

Das Schlusslicht bilden Lavasoft, Vipre, Panda und G Data, welche alle insbesondere durch deren niedrige Punktzahl für die Leistung beeinträchtigt wurden, ein Aspekt, der nicht ignoriert werden kann.

In diesem Jahr liegt Avira in Führung, wobei es gegenüber dem letztjährigen Vergleich um zwei Plätze hochgesprungen ist. Kaspersky belegt zuverlässig den zweiten Platz und bleibt die beste bezahlte Lösung, während Norton um einen Platz aufgestiegen ist.

Spektakulärer sind die Aufstiege von Avast und AVG, welche beide enorm aufgestiegen sind – besonders in Bezug auf Leistung. BitDefender hatte einen deutlichen Abstieg vom ersten auf den sechsten Platz und ESET ist leicht abgestiegen.

Während Windows 10 ein sichereres System ist – und sein Virenschutz deutlich besser ist als der von Windows 8.1 – wird dennoch sehr ein zusätzlicher Schutz empfohlen. Wird es nächstes Jahr so bleiben? Das hängt alles von Microsoft ab …

Welches Antivirus-Programm empfehlen Sie für 2016?

Kommentare laden