Die Bestenliste der Messenger-Apps für Smartphones

Texting

Egal ob Android, iPhone, Windows Phone oder Blackberry – für alle Smartphones gibt es eine Menge an verschiedener Messenger-Apps.

Im Grunde sind sich die meisten Anwendung des Genres sehr ähnlich. Wer genauer hinsieht, erkennt allerdings die feinen Detailunterschiede auf Anhieb. Wir präsentieren Ihnen unsere Auswahl der besten Nachrichten-Apps für Ihr Smartphone.

Facebook Messenger

Facebook hat die Messenger-Funktion aus der mobilen App des sozialen Netzwerks herausgelöst und als eigenständige App angeboten. Hierfür erntete Facebook viel Kritik, trotzdem ist der Facebook Messenger eine der meistgenutzten Nachrichten-Apps.

Als eigene App konkurriert der Facebook Messenger mit anderen Anwendungen wie unter anderem WhatsApp. Sie können Gruppen erstellen, Videotelefonate führen und Multimedia-Dateien wie Sticker, Bilder sowie Audionachrichten versenden.

Der Vorteil: Der Nutzer greift auch am PC auf die gesamte mobile Chat-Kommunikation zurück. Die mobile App ist nahtlos in Facebook integriert, so dass zum Beispiel neue Freunde, die man am PC eingeladen hat, auch in der Kontaktliste der Messenger-App automatisch auftauchen – und umgekehrt.

Facebook Messenger

Download Facebook Messenger für Android | BlackBerry | iOS | Windows Phone

WhatsApp

Mehr Kritik für Facebook gab es beim Kauf von WhatsApp. Das hält die Nutzer allerdings nicht davon ab, weiterhin über WhatsApp zu chatten. Zwar unterscheidet sich die App in ihren Funktionen nicht von anderen Messenger-Diensten, trotzdem gehört die Anwendung zu den meistgenutzten. Mit Stand von August 2014 zählt WhatsApp monatlich rund 600 Millionen aktive Nutzer – Tendenz steigend.

Mit WhatsApp verschickt man Text- und Audionachrichten, Bilder, Videos oder Kontakte. Man präsentiert den eigenen Standort und erstellt Gruppen-Chats. Verschiedene Häkchen zeigen an, wann eine Nachricht versendet wurde, beim Empfänger angekommen ist und ob sie gelesen wurde.

WhatsApp

Im Vergleich zu anderen Messaging-Apps bietet WhatsApp mehr Optionen, das Aussehen den eigenen Wünschen anzupassen. So ändert man den Hintergrund der Chat-Fenster oder man setzt eine individuelle Status-Meldung ein. Allerdings besagen Gerüchte, dass WhatsApp diese Funktion bald integrieren will.

WhatsApp kostet im ersten Jahr nichts. Danach fallen aber jährlich 0,89 Euro an.

Download WhatsApp für Android | BlackBerry | iOS | Windows Phone

Skype

Skype wurde als VoIP-Software für PCs bekannt, mit der man rund um die Welt über das Internet mit der Familie und Freunden per Video telefoniert. In den letzten Jahren machte die Software den Schritt in Richtigung mobile Messenger-App. Die vorrangige Anwendung besteht immer noch in der Telefonie, wie die einfache Struktur der App verdeutlicht.

Am unteren Rand wählt man aus zwei Optionen aus, ob man telefonieren oder chatten will. Auf dem Startbildschirm stellt die App die letzten Telefonate und Chats mit den dazugehörigen Kontakten sowie die Favoriten dar. Das große Plus von Skype: Video-Telefonkonferenzen mit bis zu vier Teilnehmern.

Skype

Ohne die lästigen Klingel- und Pfeiftöne der Desktop-Anwendung zählt die Messenger-App von Skype zu den einfachsten. Skype integriert die gesamte Kommunikation in einer Ap und eignet sich auf dem Smartphone daher gerade für solche Nutzer, die viel telefonieren und chatten.

Download Skype for Android | BlackBerry | iOS | Windows Phone | Windows | Mac

Viber

Viber wurde berühmt für die kostenlosen VoIP-Telefonate auf dem Smartphone. Zwar hat die App auch eine Chat-Funktion, aber der Fokus liegt bei der Internettelefonie. Man verschickt auf Wunsch kleine Zeichnungen, Bilder oder Videos. Darüber hinaus lässt sich der eigene Standort teilen, ähnlich wie bei WhatsApp bietet auch Viber eine Gelesen-Funktion.

Viber

Das Hauptaugenmerk liegt bei Viber aber eindeutig auf der VoIP-Funktion. Wie bei Skype führt man mit Freunden und Bekannten normale oder Videotelefonate über das Internet. Die Gespräche sind über iOS und Android kostenlos. Die Sprach- und Videoqualität hängt stark von der genutzten Internetverbindung ab. Bei ausreichender  Bandbreite, funktionieren Viber-Telefonate einwandfrei.

Eine weitere Ähnlichkeit zu Skype: Mit der Ergänzung Viber Out kauft man Credits ein, mit denen man auch Mobil- und Festnetznummern anruft. Ebenso wie Facebook besitzt auch Viber eine Desktop-Anwendung. So kann man auch auf dem PC auf die Funktionen und Nachrichten von Viber zugreifen. Aber: Einem aktuellen Test von EFF zufolge bietet Viber keine hohe Datensicherheit.

Download Viber for Android | BlackBerry | iOS | Windows Phone | Windows | Mac

LINE

LINE erfreut sich speziell in Japan großer Beliebtheit. Dass LINE in Asien der Renner ist, liegt an den unzähligen bunten Stickern, Emoticons und Emojis. So kommt die App in Asien auf 300 Millionen Nutzer. Gerade die Auswahl an Stickern ist enorm. Für einige muss man aber bezahlen. Außerdem verfügt die App über eine Aufnahmefunktion. Damit nimmt man ein kurzes Video auf, fügt Hintergrundmusik hinzu und versendet den Kurzfilm anschließend. Ähnlich wie bei Snapchat verschickt man mit LINE Nachrichten, die sich nach kurzer Zeit auf dem Smartphone des Empfängers selbst löschen.

Darüber hinaus bietet LINE eine hervorragende Telefon-Funktion. Die Qualität von normalen und Videotelefonaten erreicht die von Skype und Viber. LINE hat auch eine Desktop-Anwendung für die Integration der mobilen Kommunikation am PC im Angebot.

Line

Über die praktische Timeline postet man Nachrichten, welche die Kontakte sehen können. Damit erhält die App aus sozialen Netzwerken typische Komponenten. Darüber hinaus bieten die Entwickler eine kleine Auswahl an Spielen für die LINE-Nutzer unter iOS und Android an.

Download LINE for Android | BlackBerry | iOS | Windows Phone

Hangouts

In diesem Jahr ersetzte Google die alte Android-Messaging-App durch Hangouts. Das sorgte bei einigen Nutzern für Verärgerung, denn Hangouts synchronisiert nicht die SMS und Chats für einen Kontakt, obwohl beides über die App geführt wird. Ab Android 5.0 Lollipop bietet Google deshalb eine eigenständige Nachrichten-App an. Abgesehen davon bleibt Hangouts aber eine vorzügliche Messaging-App.

Hangouts

Über Hangouts führt man einen Video-Chat mit bis zu zehn Teilnehmern. Die App synchronisiert sich mit Gmail. Ähnlich wie beim Facebook Messenger sind alle Gmail-Kontakte automatisch auch Hangouts-Kontakte und umgekehrt. Allerdings fehlen einige grundlegende Funktionen in der mobilen App wie zum Beispiel die Zeichnen-Funktion oder ein Unsichtbar-Status.

Download Hangouts for Android | iOS | Windows

Kik

Kik sieht auf den ersten Blick wie eine normale Messaging-App aus. Doch in der Anwendung steckt weit mehr.

Einmalig bei Kik: Zur Nutzung benötigt man keine Mobilfunknummer. Für die Registrierung braucht man lediglich eine E-Mail-Adresse und einen Nutzernamen. Danach sucht man Kontakte über deren Nutzernamen. Abgesehen von den üblichen Chat-Funktionen bietet die App die sogenannten Kik Cards. Dabei handelt es sich um optionale Funktionen, die man zur App hinzufügen kann. Dazu zählen zum Beispiel Spiele, eine Zeichnen-Funktion, der Versand von YouTube-Videos oder Audiodateien von SoundCloud – alles in einer App. Die Entwickler werben für Kik als erste Messenger-App mit einem integrierten Browser. Aber ebenso wie Viber zählt auch Kik zu den Apps, die wenig Datensicherheit bieten.

Kik

Download Kik for Android | BlackBerry | iOS | Windows Phone

Die meisten Apps bieten dieselben Funktionen an. Die Auswahl wird enger, wenn man auf Datensicherheit Wert legt oder auch auf dem PC chatten möchte. Das wichtigste Kriterium bleibt allerdings folgendes: Wir wählen die App, welche die meisten unserer Bekannten nutzen. Schließlich benötigt man Kontakte, um zu chatten.

Mehr zum Thema:

9 praktische WhatsApp-Tipps: E-Mail-Chat, Hintergrundbild, Sicherheitskopie und mehr

Die besten Apps des Jahres 2014

Die Top 10 der kostenlosen Apps für iPhones

Kommentare laden