Die Fußball-WM live im Internet: Kostenlose Software für Live-Streams

In wenigen Tagen beginnt die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Auch dieses Mal werden Millionen Menschen die Fußball-WM am Fernseher verfolgen oder beim Public Viewing gemeinsam feiern. Doch wer während der Spiele arbeiten muss oder im Ausland unterwegs ist, muss möglicherweise zu einer anderen Lösung greifen: Über Live-Streams verfolgt man die WM 2010 auch über das Netz. Wir erklären die verschiedenen Möglichkeiten und die dafür nötige Software.

Um Video-Streams über das Internet zu empfangen, benötigt man spezielle Software. Diese ist in allen Fällen kostenlos, allerdings unterscheiden sich die Programme in ihrer Benutzerfreundlichkeit und Qualität.

Der TVU-Player punktet vor allem mit seiner einfach und attraktiv  gehaltenen Oberfläche. Über eine Liste wählt man den entsprechenden Stream aus. Interessant: Oft findet man über den Live-Chat auf der rechten Seite den Kanal für die gesuchte Fußballpartie. Darüber hinaus bietet die Freeware eine Übersicht über das Fernsehprogramm der jeweiligen Sender. Den TVU Player gibt es auch als Mac-Version.

Ebenfalls eines der Standard-Programm für Fußball-Live-Streams: Sopcast. Auch hier greift man über eine lange Liste auf die entsprechenden Programme zu. Sopcast hat keinen eigenen Player, sondern verwendet zur Wiedergabe den Windows Media Player.

Die Software Veetle TV läuft direkt im Browser. Mit diesem Plugin für Mozilla Firefox, Internet Explorer und Google Chrome startet der Live-Stream in einem integrierten Player. Auf der Herstellerseite finden Anwender die jeweils benötigten Streams, die man einfach per Klick startet. Die Bildqualität ist bei Veetle TV besonders gut. Die Freeware läuft auch auf dem Mac.

Um an die entsprechenden Streams zu kommen, nutzt man wie beschrieben die internen Suchen der Programme. Alternativ findet man auf Seiten wie LiveFooty oder Rojadirecta die Links für die jeweiligen Partien, die man dann im entsprechenden Programm öffnet. Außerdem bieten die übertragenden Fernsehanstalten die Spiele live, auf das jeweilige Land beschränkt an. Eine gute Übersicht der Sender mit Links findet sich bei FindInternetTV.

Kommentare laden