Foto-Kalender, Grußkarten, Fotobücher: Persönliche Geschenke gestalten

Eine Grußkarte für die Freunde, Fotokalender für Oma und das Fotobuch als persönliche Jahresrückblick für die Eltern: Selbst gestaltete Foto-Geschenke kommen nicht nur zu Weihnachten gut an und sind am Rechner schnell gemacht. Mit unseren Software-Tipps erstellen Sie Karten, Kalender und Fotobücher.

Photo Card Maker

Mit Photo Card Maker erstellt man mit wenigen Klicks individuelle Grußkarten im A6-Format. Einige Vorlagen sind in der Software bereits enthalten, weitere lädt man nach Themen geordnet von der Homepage des Herstellers herunter. Auch für Weihnachten gibt es spezielle Template-Pakete.

Per Mausklick fügt man je nach Vorlage ein Foto ein. Genauso einfach platziert man an gewünschter Stelle Textbausteine. Die fertige Karte speichert man als JPG-Datei und druckt die Grafik aus oder teilt sie auf elektronischem Wege mit Freunden und Familie.

Photo Card Maker bietet wenig Bearbeitungsmöglichkeiten aber dafür einen schnellen Weg zum Ziel.

Heyer’s Karten-Studio

Heyer’s Karten-Studio bietet mehr Freiheit bei der Gestaltung der Karten. Alle Karten-Layouts basieren auf DIN A4 Seiten, die man bei Bedarf zu Karten in den Formaten A5 oder A6 faltet. Vorlagen für verschiedene Anlässe, unter anderem Weihnachten, sind mit an Bord. Auf der Karte platziert man nach Wunsch Fotos, Rahmen, Textfelder, Formen, Grafiken und Shapes wie etwa Schneeflocken.

Heyer’s Karten-Studio bietet sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten, erfordert aber auch eine gewisse Einarbeitungszeit. Die fertigen Karten druckt man direkt am eigenen Drucker aus. In der nicht registrierten Shareware-Version erscheint auf jeder Seite ein Hinweis.

Fotokalender 2013

Mit Fotokalender 2013 erstellt man Druckvorlagen für persönliche Wandkalender mit zwölf Monatsblättern. Beim Start von Fotokalender 2013 legt man das gewünschte Jahr und eine Region in Deutschland fest. Feiertage markiert die Software dann automatisch, Geburtstage, Urlaub und andere wichtige Daten fügt man selbst hinzu.

Im nächsten Schritt fügt man Fotos in die Vorlagen ein. Zur Bearbeitung der Bilder stehen verschiedene Werkzeuge bereit, auch Filter für Farbkorrektur oder zum Entfernen roter Augen sind enthalten.

Den fertigen Kalender druckt man direkt am heimischen Drucker aus. Dafür muss man die Shareware-Software allerdings kostenpflichtig registrieren.

Photo Calendar Creator

Mit Photo Calendar Creator erstellt man Wandkalender, Tischkalender, Taschenkalender, Monatskalender oder Jahreskalender. Zu verschiedenen Vorlagen fügt man die eigenen Fotos hinzu und wählt das gewünschte Jahr. Einige Feiertage für Deutschland sind bereits hinterlegt, weitere wichtige Daten ergänzt man selbst.

Den Bildern fügt man auf Wunsch Schatten, Kontur oder Rahmen hinzu. Mit einigen wenigen Werkzeugen dreht man das Bild und verleiht der Vorlage mehr Transparenz. Außerdem passt man Helligkeit, Kontrast und Sättigung auf einfache Weise an.

Erwirbt man die Vollversion, druckt man den fertigen Kalender direkt aus.

Cewe Fotobuch

Mit der Software Cewe Fotobuch erstellt man individuelle Fotobücher. Die Formate reichen dabei vom Mini-Format A6 mit 26 bis 74 Seiten bis zum XXL Panoramaformat mit bis zu 154 Seiten. Auf Wunsch verteilt ein Assistent die ausgewählten Fotos nach verschiedenen Layout-Vorlagen über die gewünschte Seitenanzahl.

Alternativ fügt man jedes Foto selbst in die Seite ein, passt Größe und Ausrichtung an und versieht es mit Rahmen oder Schatten. Ein integrierter einfacher Bildeditor entfernt rote Augen und passt Werte wie Helligkeit, Kontrast oder Sättigung an.

Das fertig gestaltete Fotoalbum bestellt man online und holt es wahlweise bei einem der Partnerhändler ab oder lässt es sich per Post zuschicken. Mit der Software erstellt und bestellt man auch Fotokalender, Leinwanddrucke, Grußkarten und andere Fotogeschenke.

Pixum Fotobuch

Pixum Fotobuch bietet die gleichen Formate wie das Cewe Fotobuch, von Mini A6 bis zu XXL Querformat mit bis zu 154 Seiten. Ein Assistent hilft bei der Gestaltung in verschiedenen vordefinierten Stilen wie Reise, Freizeit oder Familie. Den ersten Entwurf des Assistenten bearbeitet man im Editor auf Wunsch weiter. Alternativ gestaltet man das Fotobuch von Grund auf selbst.

Mit verschiedenen Werkzeugen passt man die Größe der Fotos an, dreht oder verschiebt die Fotos, versieht die Bilder mit Filtereffekten wie Sepia oder Ölgemälde und entfernt rote Augen. Beschriftungen ergänzt man mit Hilfe von Textboxen.

Das fertige Fotobuch bestellt man online und lässt es sich per Post schicken. Mit der Software erstellt und bestellt man auch Fotokalender, Leinwanddrucke, Grußkarten und andere Fotogeschenke.

Kommentare laden