iWork, iMovie und iPhoto für iOS mit jedem neuen Gerät gratis

iWork Header

Die iWork-Apps für iOS sowie iMovie und iPhoto erhält man in Zukunft mit jedem neuen Gerät kostenlos. Anders als vielerorts erwartet gab es bei der Apple-Präsentation am Dienstag kein Update für die iWork-Apps.


Alles zu iOS 7


iWork umfasst die Produktivitäts-Apps Pages, Numbers und Keynote. Für kreative Menschen verschenkt Apple zudem die Fotoverwaltung iPhoto und die Videobearbeitungs-App iMovie.

Die iOS iWork-Apps haben seit der Ankündigung von “Dokumente in der Cloud” im Juni 2012 kein großes Update mehr erhalten. Nach einem Fehler im iTunes Store war vielerorts ein Update für die iWork-Apps erwartet worden. Zu den iWork-Apps war dort für kurze Zeit der Zusatz “Optimiert für iPhone 6” zu finden.

Keine Neuigkeiten zu iWork für iCloud und iWork für Mac

Neuigkeiten zu den iWork-Versionen in der Cloud und für den Mac hat Apple bislang nicht veröffentlicht. iWork für iCloud beta ist im Juni nach der Apple-Präsentation auf der WWDC als Entwicklervorschau online gegangen. Am 23. August machte der Konzern die Beta-Phase öffentlich zugänglich, schränkte die Nutzung wegen einer hohen Nachfrage allerdings ein. Anders als die iOS Programme sind die Internet-Apps von Anfang an ohne das skeuomorphe Design erschienen.

Die Mac-Versionen von Pages, Numbers und Keynote basieren bis heute auf dem 2009 veröffentlichten iWork 09 und haben zuletzt im Dezember vergangenen Jahres ein kleines Update erhalten, um die Cloud-Funktionalität der neuen iOS-Apps nachzuliefern.

Kommentare laden