Photoscape, Tutorial 2: Animierte GIFs erstellen

Die Software Photoscape eignet sich als hervorragende Alternative zu dem professionellen Photoshop.

Im ersten Photoscape-Tutorial haben wir erklärt, wie man als Hobbyfotograf seine Bilder mit wenigen Klicks in wahre Kunstwerke verwandelt. Doch Photoscape kann noch viel mehr – unter anderem animierte GIFs erstellen. Das sind aus mehreren Einzelbildern zusammengesetzte Grafiken, die wie ein Miniatur-Video wirken.

Die kleinen Animationen eignen sich hervorragend, um die eigene Webseite aufzupeppen oder sich mit einem originellen Foren-Avatar auszustatten. Hat man die richtigen Bilder zur Hand, stellt Photoscape die animierten GIFs fast von selbst zusammen.

Zunächst wählen wir über das Photoscape-Menü den Gif-Animator aus.

Über die linke Explorer-Ansicht oder per Drag&Drop zieht man die gewünschten Bilder auf die Arbeitsfläche. Die Bilderfolge zeigt Photoscape im oberen Bereich an. Die Reihenfolge der Grafiken ändert man durch einfaches Hin- und Herschieben der Bilder. In einer Vorschau präsentiert die Software das vorläufige GIF.

Für die Animation hat Photoscape allerdings noch einige Optionen auf Lager. Mit der rechten Funktionsleiste werkelt man noch künstlerisch an seinem Bild herum. So verstellt man beliebig die Zeitabstände zwischen den Bildern – sehr wichtig, wenn die Animation flüssig erscheinen soll. Außerdem bringt die Software zahlreiche Übergangseffekte mit.

Das vollendete Werk speichert man anschließend im GIF-Format auf der Festplatte ab. Voraussetzung für eine gelungene Animation ist natürlich gutes Ausgangsmaterial. Außerdem sollten die Originalbilder nicht zu groß sein – da GIFs aus Einzelbildern bestehen, kann auch das Endprodukt entsprechend speicherfressend sein.

Beispiel 1:

Beispiel 2:

Kommentare laden