Spaßprogramme Teil 1: Alles für die Maus

Die Softwarewelt ist zweifelsohne zweigeteilt. Auf der einen Seite stehen Programme, die ganz bestimmte Anforderungen erfüllen und mit denen wir den Computeralltag bequemer gestalten. Dazu zählen beispielsweise Internet-Anwendungen, Büro-Software oder Video- und Bildbearbeitungsprogramme. Im krassen Gegensatz dazu steht Software, die im Grunde genommen völlig sinnlos, aber dennoch auf vielen Rechnern zu finden ist.  Weil es eben lustig ist. Heute stellt OnSoftware die besten Spaßprogramme für die Computermaus vor:

Blauer Zeiger gefällig? Bitteschön: Die Freeware X-Steel BLUE taucht das Zeigegerät in blaues Licht. Mehr kann X-Steel BLUE nicht. Aber ist das nicht schön? ClickStar2  hingegen versprüht einen Sternenregen auf dem Desktop und löst die Sternenexplosionen immer dann aus, wenn der Anwender den Curser bewegt oder auf die Maus klickt.

Den Vogel schießt jedoch eine kleine Katze mit dem Namen Neko ab. Sobald der Anwender die Maus bewegt, nimmt die Miezekatze die Verfolgung auf. Glücklicherweise hat Neko gute Manieren und frisst die Maus nicht auf, sondern setzt sich brav daneben. In den Optionen macht man aus der Einzelgängerin auf Wunsch eine stattliche Katzenfamilie.

Ein ganzes Feuerwerk für eine gepflegte Maus bringt das kostenlose DotMouse auf den Rechner. DotMouse hat 20 alternative Mauszeiger in petto. Statt mit einem virtuellen Nager klickt man sich mit Käfern, Schmetterlingen und allerlei anderem Getier über den Desktop.  Technikfreunde entscheiden sich für Flugzeug, Radar oder Rennauto.

Viele Anwender werden von einer ganz anderen Frage geplagt: Wie viele Kilometer legt man denn eigentlich so tagein tagaus mit der Maus zurück? Antworten haben gleich zwei kostenlose Programme parat. Das Mousometer hält zurückgelegte Strecken und Höchstgeschwindigkeiten fest. Zusätzlich dokumentiert das Mouseometer die Zahl der gemachten Klicks. AntiMousing hält Klicks und Mausbewegungen pro Minute fest. Außerdem weist die Freeware den Anwender auf klicktechnisches Fehlverhalten hin. In einer Grafik stellt AntiMousing die “guten” und die “schlechten” Klicks farblich aufbereitet dar und liefert zugleich die passenden Prozentsätze dazu. Genau das wollten wir doch schon immer wissen!

Kommentare laden