Suchen und Finden: Kleiner Helfer für die Suchmaschine

Millionen von Menschen surfen tagtäglich im Internet. Zur grundlegendsten Tätigkeit all dieser Nutzer gehört vor allem die Internetsuche bei Google. Viele optimieren ihre Suchtreffer durch mehrere Begriffe. Die erweiterten Möglichkeiten der Suchmaschine kennen allerdings nur wenige. Wir geben deshalb ein paar kleine Hilfen für die erweiterten Einstellungen und ein paar Eingabe-Tipps für die Suchzeile.

Über einen kleinen Link neben dem Eingabefeld findet man die erweiterten Sucheinstellungen. In einem Formular mit mehreren Zeilen kann man ziemlich genau definieren, wonach man sucht und vor allem wonach man nicht sucht. Letzteres erweist sich oft als sinnvoller, als man auf Anhieb meinen würde, weil man viele Seiten ohne brauchbare Informationen von vornherein ausklammern kann.

Als zweite grosse Hilfe dienen die erweiterten Sucheingaben durch Sonderzeichen. Will man den exakten Begriff auf einer Seite vorfinden, setzt man ihn zwischen Anführungszeichen. Wer also den Drucker Epson Stylus D92 sucht und keine Seiten mit vielen anderen Epson-Druckern finden möchte, sollte sein Glück mit “Epson Stylus D92” versuchen. Damit landet man immer noch in einem Ergebnis-Salat, aber immerhin einer etwas fokussierteren Treffersammlung.

Soll die Suchergebnisseite alle Wörter einer Suche enthalten und nicht nur mindestens einen Begriff, benutzt man das Pluszeichen. Beispielsweise führt Epson+Stylus+D+92+driver bereits in dem ersten Treffer auf die Supportseite des Herstellers, von der man beispielsweise den Treiber herunterladen kann.

Sollen im Gegensatz bestimmten Wörter nicht auf den Trefferseiten vorkommen, engt man die Suche mit dem Minuszeichen ein. Dann führt Beispielsweise softronic -softonic auf eine Ergebnisliste, auf der keine Seiten von softonic.de vorkommen, sondern sofort Ergebnisse für ein Waschmaschinenmodell namens Softronic.

Mit den Begriffen AND und OR engt man die Trefferlisten ebenfalls ein. Dabei setzt man OR bei ähnlichen Begriffen ein, beispielsweise rezepte+ vollkornbrot OR vollwertbrot.

Oft will man nur Ergebnisse aus bestimmten Domains finden. Wer eine Seite kennt, bei der die interne Suche nicht optimal funktioniert oder nicht vorhanden ist, kann die Suchergebnisse damit auf eine bestimmte web-Präsenz eingrenzen. Dann führt beispielsweise s2u2 site:softonic.de auf die Downloadseiten für das Programm S2U2 bei Softonic.

Will man auf ganz konkreten Seiten landen, beispielsweise nur Seiten mit einem bestimmten Inhalt in der URL, grenzt man dies mit inurl:domainname ein. Also beispielsweise grenzt man die Suche nach Softonic-Seiten, die mit Software für das iPhone zu tun haben mit inurl:softonic+iphone ein.

Dabei sucht Google auf der ganzen Seite. Will man aber wählen, ob der gesuchte Begriff im Titel oder im Text stehen soll, kann man dies mit intext:Suchbegriffe oder intitle:Suchbegriffe eingrenzen. Diese Eingrenzung ist beispeilsweise bei der Suche nach Anleitungen oder Tutorials sehr hilfreich.

Auch besondere Dateien als Ergebnisse findet man mit dem Suchbefehl filetype: schneller. Mit suchwort filetype:mp3suchwort filetype:avi, suchwort filetype:pdf sucht man gezielt nach Multimediadateien oder Dokumenten.

Viele dieser Kürzel spart man sich natürlich, wenn man einfach direkt auf den Link der erweiterten Suche klickt und diese handgeschriebenen Suchbefehle durch das Suchformular ersetzt.

Kommentare laden