Test: Sind Sie Google-süchtig?

Google feiert seinen 15. Geburtstag. Die Suchmaschine und zahlreiche weitere Dienste aus dem Hause mit dem bunten Logo sind aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Darum stellen wir uns die Frage: Sind wir eigentlich süchtig nach Google?

Wir haben einen kleinen, Test zusammengestellt, mit dem Sie herausfinden können, ob Sie von Google abhängig sind. Antworten Sie ehrlich, notieren Sie Ihre Ergebnisse und finden Sie am Ende der Seite heraus, wie es in der Beziehung zwischen Ihnen und Google läuft.

1. Welche Suchmaschinen haben Sie in diesem Monat außer Google benutzt?

a) Gibt es andere Suchmaschinen als Google?

b) Ich benutze Google und Bing.

c) Ich nutze vor allem Bing und andere Suchmaschinen.

d) Ganz ehrlich, ich nutze Google praktisch nicht.

2. Ihr wichtigstes Haupt-E-Mail-Konto ist…

a) …Gmail.

b) …Hotmail / Live / Outlook.

c) …Yahoo! Mail.

d)  …das von meinem Internetprovider oder andere.

3. Bevor ich einen Ort besuche…

a) …suche ich die Adresse in Google. Danach rufe ich die Adresse in Google Maps auf, um mir den Ort in Street View anzuschauen und die Route  dorthin zu berechnen. Außerdem schaue ich mir die Bewertungen an, die andere Besucher dem Ort gegeben haben.

b) …suche ich in Google die Öffnungszeiten und aktuelle Infos.

c) …suche ich im Internet die Telefonnummer und rufe an, um meine Fragen zu klären.

d) … gehe ich direkt dorthin und es ist, wie es ist.

4. Im Internet suchen heißt…

a) …googeln.

b) …in Google suchen.

c) …im Internet suchen.

d) …Zeitverschwendung. Ich nutze nutze lieber die Gelben Seiten.

5. Ihr Handy ist ein…

a) …Google Nexus.

b) …anderes Android-Smartphone.

c) … ein Handy mit Windows Phone

d) …anderes.

6. Was machen Sie, wenn Sie auf einer Seite nicht gefunden haben, was Sie suchen?

a) Ich gehe zurück zu Google und nutze den Befehl site:seite.com um innerhalb der Webseite zu suchen.

b) Ich gehe zurück zu Google und suche, was mich interessiert, auch wenn es auf einer anderen Webseite zu finden sein sollte.

c) Ich nutze die Suchfunktion innerhalb der Seite, die ich gerade besuche.

d) Pech! Ich versuche es morgen nochmal, wenn ich mehr Zeit habe.

7. Wird es morgen regnen?

a) Ich suche “wetter meine Stadt” in Google.

b) Ich suche Wettervorhersage-Dienste in Google.

c) Ich klicke auf das Lesezeichen meiner Lieblingswetterseite.

d) Ich schaue aus dem Fenster  und beantworte mir die Frage selbst.

8. Meine Dokumente speichere ich in der Cloud in…

a) …Google Drive

b) …Skydrive

c) …Dropbox

d) … einem anderen Ort oder gar nicht.

9. Haben Sie den Suchverlauf in Google aktiviert?

a) Natürlich! So finde ich wieder, was ich früher mal gesucht habe!

b) Nein, wofür sollte ich das brauchen?

c) Ich hatte keine Ahnung, dass es das gibt.

d) Je weniger Google von mir weiß, desto besser!

10. Wenn Google morgen nicht mehr da wäre…

a) …würde mein halbes Leben mit verschwinden: Kontakte, Fotos, E-Mails, Dokumente…!

b) …würde mich das sehr stören, aber ich könnte mit anderen Suchmaschinen klarkommen.

c) …macht das nichts, ich habe weiterhin mein Bing.

d) …wäre mir das ein Bestätigung.

11. Mein soziales Netzwerk ist…

a) …Google+

b) …Facebook, auf Google+ ist doch fast niemand.

c) …Facebook!

d) …ein anderes… oder gar keins.

12. Wenn ich etwas suche und keine passenden Ergebnisse bekomme…

a) …verfeinere ich die Suche mit Anführungszeichen, Operatoren (AND, OR…) und Domainfiltern (site:).

b) …verfeinere ich die Suche mit Anführungszeichen.

c) …probiere ich andere Wortkombinationen.

d) …gehe ich auf Seite zwei, drei, vier, fünf… .

13. Bevor ich im Internet einkaufe…

a) …frage ich in Google die Bewertung des Shops ab und suche günstigere Angebote in Google Shopping

b) … starte ich eine schnelle Suche nach günstigeren Angeboten.

c) …benutze ich andere Preisvergleichsseiten wie Geizhals oder  Ciao!

d) Ich gehe lieber in einem richtigen Laden einkaufen.

14. Sie schauen sich eine Serie an, ein Schauspieler kommt Ihnen bekannt vor, Sie wissen aber nicht woher. Was machen Sie?

a) Ich hole sofort mein Smartphone und suche in Google.

b) Ich hole mein Smartphone und öffne die IMDB App.

c) Ich suche danach wenn die Sendung vorbei ist.

d) Ist mir egal, früher oder später wird es mir schon wieder einfallen.

15. Sie wollen wissen, wieviel Euro 10 Prozent von 150 Australischen Dollar sind. Wie finden Sie es heraus?

a) Ich tippe in Google “10% of 150 AUD to Euro”

b) Ich tippe in Google “150 AUD to Euro” und berechne danach die 10% mit dem Rechner.

c) Ich suche in Google einen Währungsrechner und behelfe mir dann mit dem Windows-Rechner.

d) Ich suche heraus, wie der Australische Dollar gerade steht und berechne den Wert selber.

Auswertung

Um Ihren Google-Suchtfaktor zu berechnen, benutzen wir ein einfaches Punktesystem:

  • Für jede Antwort A: 10 Punkte
  • Für jede Antwort B: 7 Punkte
  • Für jede Antwort C: 4 Punkte
  • Für jede Antwort D: 1 Punkte

Ergebnis

Mehr als 140 Punkte: Sie sind praktisch mit Google verheiratet.

Ein Leben ohne Google ergibt für Sie keinen Sinn. Sie haben Google derart in Ihr Leben integriert, dass Sie sich ohne Google leer fühlen. Entziehungserscheinungen wären unvermeidbar. Sie nutzen Google für praktisch alles und es gefällt Ihnen. Für Sie gibt es keine anderen Suchmaschinen, und Sie nutzen auch die anderen Dienste von Google umfassend, von Gmail bis Maps, über Chrome, Drive und Kalender. Sie sammeln Google-Anwendungen wie andere Leute Briefmarken!

Zwischen 100 und 139 Punkten: Sie sind kurz vor der Abhängigkeit.

Sie stehen kurz vor einer Beziehung fürs Leben mit Google. Sie kennen zwar andere Suchmaschinen, nutzen sie aber selten. Google-Anwendungen wie Gmail, Chrome und Maps nutzen Sie häufig, weil Sie Ihnen besser gefallen als die Konkurrenz. Wenn es attraktive Alternativen gibt, nutzen Sie auch diese, wie beispielsweise Facebook oder Dropbox.

Zwischen 50 und 99 Punkten: Google ist Ihnen egal, es ist ein Werkzeug wie andere auch.

Sicher ist: Google ist Ihnen gleichgültig: Sie lieben es nicht, Sie hassen es nicht. Als Suchmaschine hat es seine Qualitäten, es ist schnell, effizient und nützlich. Aber Bing, Yahoo! oder was auch immer leisten Ihnen genauso gute Dienste. Sie vermeiden Google-Dienste wenn möglich, da es Ihnen missfällt, einer Firma so viele persönliche Daten zu überlassen.

Weniger als 50 Punkte: Sie hassen Google von Herzen.

Mit diesem Ergebnis können Sie beruhigt sein: Eine Google-Suchtgefahr besteht definitiv nicht. Vielmehr haben Sie nicht die geringste Sympathie für den Internetgiganten und gehen ihm aus dem Weg, wann immer möglich. Die neuen Technologien interessieren Sie nicht besonders und Google ist eine Suchmaschine, die Sie – selten – benutzen.

Originalartikel auf Spanisch von Softonic-Redakteur Iván Ramírez

Sind Sie Google-süchtig? Teilen Sie uns Ihr Testergebnis in den Kommentaren mit!

Kommentare laden