Urlaubsreif: Die portablen Programme auf meinem USB-Stick

Nur noch wenige Tage, dann begebe ich mich in den wohlverdienten Spätsommer-Urlaub. Wenngleich ich in dieser Zeit Software so weit möglich links liegen lasse, brauche ich einige essentielle Programme auf jeden Fall. Einerseits, weil ich hin und wieder einen Blick in mein E-Mail-Postfach werfen möchte, und auch weil meine geliebten Bookmarks das Surfen vereinfachen. Andererseits beginnt mein Urlaub mit einem Heimatbesuch. Und der ist wie immer auch ein wenig damit verbunden, die Computer von Freunden, Bekannten oder der Familie ordentlich durchzuputzen. Da Bedarf es eines wohl organisierten USB-Sticks mit portablen Programmen:

Sicherheit
Weil ich auf meinen USB-Stick sicherheitsrelevante Daten speichere, die auf keinen Fall Dritten in die Hände fallen dürfen, schiebe ich in einem ersten Schritt einen virtuellen Riegel vor den mobilen Datenspeicher. Dazu erstelle ich mit dem kostenlosen Programm TrueCrypt (Windows / Mac) einen sicheren Datencontainer. Eine ausführliche Installationsanleitung für TrueCrypt findet sich in hier.

Surfen
In den gerade erstellten Container packe ich nun meine portablen Programme. Mein Standard-Browser ist der Mozilla Firefox, den ich sowohl auf dem Mac als auch auf Windows-Rechnern nutze. Folgerichtig kommt auf meinem USB-Stick der Portable Firefox (Windows / Mac) zum Einsatz. Klar, dass ich alle meine Bookmarks samt Passwörtern und sonstigen Daten auf den USB-Stick überspiele. Dazu nutze ich die Firefox-Erweiterung FEBE, mit der man bequem einzelne Einstellungen oder das gesamte Profil sichert und auf andere Browser überträgt.

Chatten
Bei den Chatprogrammen ist bei mir auf Windows-Rechnern der Miranda Messenger erste Wahl. Der Multimessenger unterstützt auch in der portablen Version Miranda IM Portable alle wichtigen Chatprotokolle wie AIM, MSN, ICQ, Yahoo! oder Jabber. Wäre mein Gastrechner ein Gerät aus dem Hause Apple, so käme der Messenger Portable Adium zum Einsatz.

Für mich und meine Einsatzzwecke im Urlaub wäre jetzt an und für sich schon Schluss. Damit ich aber für die grundlegenden Probleme und Wünsche von Familie und Freunden gewappnet bin, schiebe ich noch weitere Freeware auf meinen Speicherstick.

Geschwindigkeit
Wenn der mir anvertraute Rechner “irgendwie so langsam läuft”, dann leistet der CCleaner Portable mehr als nur erste Hilfe. Der CCleaner befreit die Festplatte von Datenmüll und putzt zudem die Windows-Systemdatei Registry ordentlich durch. Als Alternative kommt freilich auch der Comodo System Cleaner Portable in Frage.

Grafik
Mein persönlicher Favorit unter den kleinen aber feinen Grafikprogrammen ist Artweaver. Der Leistungsumfang der installationsfreien Version Portable Artweaver entspricht dem des Standardprogamms. Portable Artweaver bringt alle essentiellen Malwerkzeuge mit, hat Filter und Effekte sowie ein leistungsfähiges Textwerkzeug an Bord. Gäbe es den Portable Artweaver nicht, so käme der etwas umfangreichere Gimp Portable zum Zuge.

Übrigens: Eine ganz andere Auswahl mit portablen Programmen für USB-Sticks hat unlängst meine Kollegin Anke zusammengestellt.

Kommentare laden