Webseiten übersetzen per Tastendruck

Der größte Teil des Internets ist nicht auf Deutsch. Viele Webseiten sind nur auf Englisch oder einer anderen Sprache verfügbar. Das heißt aber nicht,  dass dem Leser diese Information verschlossen bleiben müssen. Automatische Übersetzungsdienste wie Google Translate – in der deutschsprachigen Variante Google Übersetzer genannt – haben mittlerweile ein erstaunlich gutes Niveau erreicht. Die Ergebnisse klingen abhängig von Quell- und Zielsprache oft immer noch höchst abenteuerlich, aber um den Inhalt zu verstehen reicht es meist.

Der normale Weg mit Google Translate Text zu übersetzten ist die Passage per Copy&Paste in das Textfeld  auf http://translate.google.de zu befördern. Mit der Google Toolbar geht es einfacher. Wer allerdings lieber auf Toolbars verzichten mag, ist mit den Google Translate Browser Buttons am besten bedient. Diese so genannten Bookmarklets zieht man einfach mit der Maus in die Lesezeichenleiste des Browsers. Dabei wählt aus etwa 40 Zielsprachen aus. Markiert man daraufhin fremdsprachigen Text im Browser und klickt danach auf diesen Button, übersetzt Google den gewählten Textabschnitt. Klickt man auf das Bookmarklet, ohne vorher Text zu markieren, wird die gesamte Webseite übersetzt.

Via Caschys Blog

Kommentare laden