Windows Phone Developer Tools: Kostenloser Programmierspaß

Microsoft bietet für die neue mobile Plattform Windows Phone 7 viel Hilfe für Einsteiger und Hobby-Entwickler. Mit den Windows Phone Developer Tools bringt Microsoft wie gewohnt ein schönes kostenloses Werkzeug auch für Hobby-Programmierer auf den Markt.

An den Werkzeugen kann man angesichts des Preis-Leistungs-Verhältnisse nichts aussetzen. Wir stellen die wichtigsten Werkzeuge vor. Einen neuen PC mit Vista oder Windows 7 vorausgesetzt, kann jeder mit diesen Gratis-Tools Programme für die neuen Windows Phone 7-Handys schreiben.

Die Grundkonstellation für die Spielentwicklung für zukünftige Windows Phone 7 Handys bildet die kostenlose Umgebung Visual Studio 2010 Express for Windows Phone, mit dem Nutzer eine Vollversion der Handy-Entwicklungsumgebung bekommen. In dem Paket ist auch das Flash-Pendant Silverlight for Windows Phone integriert sowie das Spielentwicklungsstudio XNA Framework 4.0 for Windows Phones.

Das Konzept für Windows Phone sieht vor, dass Programme dank Cloud Computing und Sandbox-Prinzip für PC, XBox und Handy kompatibel sind. Ein Spiel kann man also für die drei Welten schreiben, natürlich mit den jeweiligen Einschränkungen der Hardware. Silverlight wird XBox-kompatibel. Mit Hilfe von Visual Studio 2010 und Blend 4 für die Silverlight-Entwicklung können Spieldesigner so auch für Handy und XBox schreiben.

Zum Einstieg gibt es zahlreiche Hilfen, beispielsweise das für Anfänger gedachte Windows Phone 7 Developer Training Kit. Dieses Trainings-Paket besteht aus drei Anleitungen mit detaillierten Tutorials, Videos und Übungsmaterial für den Einstieg in Silverlight und Spiele für Windows Phone 7. Die browserbasierten Tutorials führt man im Internet Explorer aus und lädt parallel dazu das bereits vorgefertigte Trainingsmaterial herunter. Auf diese Weise sammelt man in Ruhe und bequem parallel zum Tutorial erste Erfahrungen mit den Visual Developer Tools.

Für Hobbyentwickler bietet Microsoft gute Tools und einladende Werkzeuge für die ersten Schritte in Sachen Handyspiele. Diesen von dem notwendigen Lernprozess abgesehen relativ hürdenlosen Einstieg versalzt leider die geschlossene Plattform. Zwar bietet Microsoft die Möglichkeit, das zukünftige reale Handy mit Windows Phone 7 für einen Zeitraum von 30 Tagen im Debugging-Modus für Tests zu verwenden. Aber eine permanente reale Testumgebung mit einem echten Handy ist für den Hobbyprogrammierer nicht möglich.

Und das ist sehr schade. Viele Liebhaber von Visual Basic und C# sind es ja gewohnt, kleine Anwendungen für PC zu schreiben. Für ihr Handy dürfen sie das nicht mehr.

Da sich offenbar immer mehr mobile Entwickler von Windows Mobile in Richtung BlackBerry, iPhone und Android verabschieden, bleibt abzuwarten, ob Microsoft reagiert und sich doch noch zu einer Öffnung der engen Grenzen durchringt. Schön wäre es jedenfalls für die vielen Spaß- und Freizeitentwickler, die ihre eigenen Programme auch mal ohne Umwege am Handy testen wollen. So sehr also der Schuss nach hinten los gehen könnte, so interessant und qualitativ hochwertig ist Visual Studio Express for Windows Phone für interessierte Laien und Profis für den schnellen Einstieg.

Kommentare laden