Xperia Play: “Die Leute wollen mit ihrem Handy spielen”

Mit dem Xperia Play hat Sony Ericsson auf dem World Mobile Congress in Barcelona 2011 eine sehnsüchtig erwartete Entwicklung präsentiert – eine Mischung aus Handy und Spielkonsole. Die Daten des Xperia Play entsprechen dem eines High-End-Smartphones: 4-Zoll-Display, 854×480 Pixel Auflösung, 1 GHz-Prozessor und als Betriebssystem Android 2.3. Dass das Xperia Play mehr ist als ein normales Handy, sieht man erst, wenn man das Gerät aufschiebt. Dann kommt  nämlich der Game-Controller zum Vorschein, der ähnlich aussieht wie bei der PSP.

Für Spieleentwickler bietet ein solches Handy ganz neue Möglichkeiten. Denn neben den üblichen Casual Games, die auf Android- und iPhone-Geräten laufen,  soll das Xperia Play auch anspruchsvollere Spiele unterstützen. Wir haben mit Jaime Gonzalo, OEM Account Manager beim Spielehersteller EA über die Chancen und Zukunft des neues Spiele-Androiden gesprochen.

OnSoftware: Inwiefern übertrifft das Xperia Play andere Smartphones?

Jaime Gonzalo: Mit diesem Telefon wird es zum ersten Mal möglich sein, Spiele der neuesten Generation zu spielen, ohne dabei den Bildschirm als Tastatur verwenden zu müssen – was ja immer die Sicht auf den Monitor einschränkt. Außerdem verfügt das Gerät über einen sehr starken Prozessor, ähnlich der Hardware moderner Smartphones wie dem iPhones oder fast so stark wie die PSP. Aber es ist ein Telefon! Man kann es zum Telefonieren nutzen, zum Navigieren und für andere Android-Apps, und dann eben noch, um mal eine Runde des eigenen Lieblingsspiels zu zocken. Wir haben beschlossen, starke Spieltitel aus dem Konsolenmarkt zu liefern, um die Initiative von Sony Ericsson zu unterstützen. Endlich hat mal jemand den Leuten zugehört: Die Menschen wollen mit ihrem Handy telefonieren, SMS verschicken und eben auch spielen.

Welche Spieletitel sind von EA für das Xperia Play geplant?

J.G.: Im Moment haben wir Vereinbarungen für Die Sims 3, FIFA und Tetris für das Handy. Später sollen dann Games wie Need for Speed und weitere Titel für Konsolenspieler folgen. Die Idee ist, ein möglichst großes Spektrum anzubieten. Wir reden also nicht nur über Casual Games, sondern über ein viel größeres Publikum.

Sollen also einfach nur existierende Konsolenspiele angepasst werden oder wird es auch neue Spiele exklusiv für das Xperia Play geben?

J.G.: Beides. Wir planen, Konsolenspiele anzupassen und weitere Casual Games zu liefern. Dazu kann ich allerdings keine weitere Info geben, es handelt sich dabei um Puzzles und einfachere Spiele.

In der Art der PlayStation-Minispiele?

J.G.: Das Smartphone eignet sich sehr gut für diese Spiele. Tetris, Risiko, Monopoly – diese Titel machen durchaus Sinn auf dem Handy. Aber wir wollen den Konsolencharakter dieses Handys unterstützen und deswegen verschiedene Arten von Spielen anbieten: Wer viel Zeit hat, kann dann aufwändigere Games spielen, die auch nach einer Stunde am Stück noch Spaß machen. Wer allerdings nur ganz kurz spielen will, greift dann zu Tetris oder ähnlichen Titeln.

Wie sehen die Pläne von EA auf den anderen Handy-Plattformen aus? Werden alle Titel sowohl für iPhone, Android und andere veröffentlicht oder wird es exklusive Spiele für das Xperia Play geben?

J.G.:  Vor allem wollen wir niemanden für die Wahl seines Handys bestrafen. Aus Sicht der Handyhersteller machen Exklusivtitel Sinn, aus Sicht von EA nicht. Wir wollen also keine Exklusivtitel produzieren, sondern für jede Plattform die besten passenden Spiele veröffentlichen.

FIFA 11 zum Beispiel spielt sich wahrscheinlich ziemlich gut auf dem Xperia Play, während es auf dem iPhone wohl Schwierigkeiten mit der Bedienung geben könnte…

J.G.: Ganz genau. Der springende Punkt ist, die Spiele gut anzupassen. Spiele, die man mit einem Finger bedienen kann, laufen gut auf dem iPhone. Wir müssen natürlich auch die Möglichkeiten nutzen, die uns ein Handy wie das Xperia Play bietet.

Das Xperia Play kommt im März auf den Markt. Welche EA-Spiele werden wir bei Markteinführung zu sehen bekommen?

J.G.: Darüber kann ich leider nichts verraten. Allerdings gibt 5 bis 6 große Konsolentitel, die schnell an das Handy angepasst werden können.

Das Interview führte unser OnGames-Kollege Raul Perez.

Kommentare laden